Seite erstellt am 18.08.1998
 Seite aktualisiert am 16.04.2014

Gesundheitspsychologie > Berufsfeld >
Psychologe als Gesundheitsberuf

Im "Gesundheitspolitischen Programm" des BDP von 1992 wird erläutert:
"Der Diplom-Psychologe versteht sich selbst als Berater für einen gesunden Umgang des Menschen mit sich selbst, mit den Mitmenschen, mit seinen Aufgaben und mit seiner Umwelt, und der Psychologe versteht sich als Helfer für die Gestaltung gesunder Lebens- und Arbeitsbedingungen."

In den "Leitsätzen zur Psychologischen Gesundheitsförderung" des BDP von 1995 wird erläutert: Psychologinnen und Psychologen arbeiten seit Jahrzehnten in verschiedenen Tätigkeitsfeldern für die Gesundheit der Menschen. Mit ihren Fachkenntnissen und Berufserfahrungen tragen sie als Experten zur Förderung gesunder Lebens-, Lern-, Arbeits- und Umweltbedingungen sowie zur Förderung gesunder Lebensgestaltung von Menschen in ihren alltäglichen sozialen Beziehungen bei.

Für einige Fachgebiete der Angewandten Psychologie wird nachfolgend dargestellt, wie Diplom-PsychologInnen für die Gesundheit von Menschen arbeiten:

  • Diplom-PsychologInnen aus dem Fachgebiet der Klinischen Psychologie und psychologische Psychotherapeuten arbeiten vor allem im Gesundheitswesen; sie fördern die Gesundheit von Menschen durch beratende, diagnostische, therapeutische und rehabilitationsorientierte Tätigkeiten.
  • Diplom-PsychologInnen aus dem Fachgebiet der Arbeits- Betriebs- und Organisationspsychologie arbeiten in Wirtschaftsbetrieben und anderen Organisationen für eine humanere Gestaltung von Arbeits-, Betriebs- und Organisationsabläufen; sie tragen somit gezielt im Sinne betrieblicher Gesundheitsförderung oder indirekt zur Gesundheit und Leistungsförderung von arbeitenden und berufstätigen Menschen bei.
  • Diplom-PsychologInnen aus dem Fachgebiet der Schulpsychologie arbeiten für angemessene Lernfähigkeiten von SchülerInnen, angemessene Lehrfähigkeiten von LehrerInnen und für günstige, Lern- und Lehrfähigkeiten fördernde Schulbedingungen; sie tragen somit gezielt im Sinne schulischer Gesundheitsförderung oder indirekt zur psychischen und leistungsbezogenen Gesundheit von SchülerInnen und LehrerInnen bei.
  • Diplom-PsychologInnen aus dem Fachgebiet der Gemeindepsychologie arbeiten in vielfältigen Formen für gesundheitsfördernde Lebensbedingungen in Gemeinden; sie tragen somit gezielt im Sinne kommunaler Gesundheitsförderung oder indirekt Gesundheit von BürgerInnen in Gemeinden bei.
  • Diplom-PsychologInnen aus dem Fachgebiet der Umweltpsychologie arbeiten aus psychologischer Sicht für eine gesunde Umwelt und gesundheitsfördernde Umweltbedingungen; sie tragen somit zu gesunden Lebensbedingungen von Menschen bei.
  • Diplom-PsychologInnen aus dem Fachgebiet der Verkehrspsychologie arbeiten für angemessene psychologische Bedingungen im Bereich der Verkehrssicherheit; sie tragen somit über die Förderung von Verkehrssicherheit und Vorbeugung von Unfällen zur Gesundheit von Menschen bei.